Jahresrückblick 2019

Ruckzuck ging das Jahr 2019 vorbei, und bevor das Jahr 2020 mit unserem fünfundzwanzigjährigem Jubiläum richtig Fahrt aufnimmt, soll an dieser Stelle etwas Rückschau gehalten werden. Was hat das letzte Jahr gebracht? Gospeltrain-like war es mal wieder die Vielfalt der Ereignisse, die unseren Chor seit vielen Jahren auszeichnet.

Konzert (1 Termin)

„Das“ Highlight des Jahres war wie immer unser Jahreskonzert in der Herz-Jesu-Kirche der Heimatgemeinde Clemens-August-Graf-von-Galen in Hamm-Norden am 26.05.2019. Nachdem im Jahr zuvor kein Konzert stattfinden konnte, wurde dem Publikum ein umfangreiches Programm geboten, das neben einigen altbekannten Songs etliche neue Titel und überarbeitete Stücke im Angebot hatte. Unser Auftritt erhielt viel positive Resonanz, und man merkte uns die längere Konzertpause gar nicht an. Sehr schön zu beobachten war auch das über Jahre gewachsene Verhältnis von Chor und Stammpublikum – da ist echt etwas zusammen gewachsen!

© trainarchivator„Come let us sing“ hieß es in diesem Titel

Gottesdienst (1 Termin)

Seit längerer Zeit war der Train mal wieder zu einem auswärtigen Gottesdienst eingeladen. In Beckum hatte man sich gewünscht, dass wir in der dortigen Christuskirche am 20.01.2019 eine Veranstaltung aus der Reihe „PLUS-Gottesdienst“ in der Heimatgemeinde unseres Chorleiters Sebastian Wewer musikalisch mitgestalten.

Feierliche Anlässe (5 Termine)

Als Hochzeitschor ist der Gospeltrain schon seit gefühlt „ewigen“ Zeiten unterwegs, doch inzwischen sind wir auch zunehmend bei Taufen gefragt. 2019 wurden in fünf Gottesdiensten 3 Kinder getauft und 4 Paare vermählt. Wie das geht? – Neben „normalen“ Trauungen durften wir Kombiveranstaltungen in Form einer Doppeltaufe und einer „Traufe“ (Trauung und Taufe) mitgestalten.

© trainarchivatorDoppeltaufe – ein besonderes Erlebnis

  • Doppeltaufe Hamm-Drechen 17.02.2019
  • Hochzeit + Taufe Hamm-Ostwennemar 08.06.2019 (St.Michael)
  • Hochzeit Hamm-Geithe 15.06.2019 (St.Antonius)
  • Hochzeit Hamm-Hövel 24.08.2019 (St.Pankratius)
  • Hochzeit Hamm-Geithe 05.10.2019 (St.Antonius)

© trainarchivatorDer Gospeltrain ist 2019 in mancher Kirche vorgefahren…

Man lernt nie aus (3 Termine)

Am 03.03.2019 nahmen einige Gospeltrainer am Eintagesworkshop Chortag NRW in Witten teil, wo mit ca. 400 Teilnehmern unter Leitung des bekannten Gospelmusikers Hans Christian Jochimsen gesungen wurde. Es ist immer wieder eine Bereicherung mit so vielen anderen zu singen und sich mal durch einen externen Chorleiter anleiten zu lassen. Neben konzentrierter Probenarbeit kam der Spaß natürlich nicht zu kurz. Den Abschluss bildete der musikreiche „Himmelwärts“-Gottesdienst, bei dem der bundesweit bekannte Notker Wolf, vormals Abtprimas des Benediktinerordens, zu Gast war. Sein Vortrag zum Thema „Das Unmögliche denken, das Mögliche wagen, Visionen für eine neue Zukunft“ bot viele Denkanstöße für eine optimistische und mutige Zukunftsgestaltung – allen Widrigkeiten zum Trotz.

© trainarchivatorAbschlussveranstaltung beim Chortag in Witten

Neuland betraten wir mit der erstmaligen Organisation eines Workshops zum Thema Notenkunde. Am 16.03.2019 versuchten sich die Teilnehmer durch Chorleiter Wewer überzeugen zu lassen, dass es sich bei der Notenschrift nicht um Hexenwerk handele, sondern diese auch dem wenig geübten Nutzer wichtige Informationen an die Hand gibt, wie eine Komposition klingen soll.

© trainarchivatorEiner hat’s drauf, zwei üben noch…

Schließlich gönnten wir uns noch einen „normalen“ Workshop in Hamm. Wir waren zu Gast bei Biggi Kockelke, einer in Hamm und Umgebung sehr bekannten und geschätzten Chorleiterin. Am 27.04.2019 standen Standard-inhalte des Chorgesangs auf dem Programm: Stimmbildung, Einsätze, Töne halten, als Gruppe funktionieren.

© trainarchivatorAufeinander hören will geübt werden

Gemeindearbeit (1 Termin)

Der Gospeltrain ist unserer Gemeinde eng verbunden. So war es keine Frage, dass einige Gospeltrainer als Ansprechpartner anwesend waren, als man am 19.05.2019 eine große Präsentation aller Gemeindegruppen in unserem Stadtteil organisierte. In Chorkleidung waren wir gut zu erkennen, und es kam zu vielen interessanten Gesprächen. Schade, dass diese gelungene Veranstaltung abrupt durch einen spektakulären Wolkenbruch zu Ende ging.

© trainarchivatorSchwarz-orange – so kennen uns die Hamm-Nordener

Chorintern (4 Termine)

Ins neue Jahr startete der Gospeltrain wie immer mit seiner Jahreshaupt-versammlung. Am 23.01.2019 wurde in angenehmer Atmosphäre auf das vergangene Jahr zurück geblickt, gewählt und die Terminplanung durchgeführt. Nachdem noch verschiedene aktuelle Themen besprochen waren, fühlten wir uns gut auf das Jahr 2019 vorbereitet.

Bevor es in die bei uns nur kurze Sommerpause ging, ließen wir es uns am 10.07.2019 beim Sommerfest noch einmal so richtig gut gehen. Der Grill wurde angeschmissen, das gemeinsam organisierte Mitbringbuffet geplündert und das erste Chorhalbjahr in netter Runde abgeschlossen.

Gelegentlich wird unser Chor auch auf Wunsch von Mitgliedern bei deren privaten Feierlichkeiten aktiv. Am 24.08.2019 durften wir bei der Silberhochzeit von Gospeltrainer Uwe unseren musikalischen Beitrag leisten – natürlich ein persönliches Wunschprogramm.

Am 18.12.2019 sorgte unsere chorinterne Weihnachtsfeier im heimatlichen Pfarrheim für einen gelungenen Jahresabschluss. Bei Speis und Trank ließen wir die Chorsaison ausklingen, bevor jeder in seine private Weihnachtspause ging.

© trainarchivatorWeihnachtswunder: wir können auch „diszipliniert“

Besonderes Highlight

Nachdem der Gospeltrain 2015 erstmals eine Chorfreizeit durchgeführt hatte, war es nach 2017 nun die dritte Tour. Aufgrund guter Erfahrungen ging es am Wochenende 06.-08.09.2019 wie zuvor nach Meschede-Eversberg (Sauerland) ins Matthias-Claudius-Haus. Diese Begegnungsstätte mit seiner familiären Atmosphäre war wie immer für unsere Zwecke ideal: die Lage im Wald bot in den Pausen Gelegenheit zum Spazierengehen, und man war weit entfernt von Ablenkungen verschiedener Art. Im Haus war ein großer Saal mit Klavier ausschließlich für uns reserviert, so dass wir uns völlig der Probenarbeit widmen konnten. Chorleiter Sebastian Wewer hatte uns ein ordentliches Arbeits-programm vorbereitet, doch der Spaß miteinander kam definitiv nicht zu kurz!

© trainarchivatorAlle (2) Jahre wieder – Singen im Sauerland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s