Gospelkirchentag 9.-11.9.2016 Teil 1 – Ankunft in Braunschweig

© Creative KircheDrei…Zwei…Eins…Los – heute ist der große Tag! Es geht nach Braunschweig zum 8. Internationalen Gospelkirchentag. 17 Gospeltrainer aus Hamm, 21 Mitglieder des Rainbow-Gospelchors (Herzebrock) und unser gemeinsamer Chorleiter Sebastian Wewer nehmen an diesem Großereignis der Gospelmusik teil, welches alle zwei Jahre stattfindet. Gemeinsam treten wir in der Gospelnacht auf; wie immer bei solchen Kooperationen unter dem Namen „WeST – We sing together!“

© trainarchivatorDiese Truppe startet in Hamm per Zug

Die Anreise erfolgt in Kleingruppen, je nach persönlichen Bedürfnissen. Ein „richtiger“ Gospeltrainer nimmt natürlich den Zug 😉 Kaum gestartet, haben viele sofort das Handy in der Hand. Unser Gruppenbild ist schon im Netz, „Bossin“ Christa meldet sich über ein soziales Netzwerk und wünscht alles Gute. Es ist Zeit genug, um das Veranstaltungsprogramm und den Stadtplan zu studieren. Neben einigen Fixpunkten kann jeder Teilnehmer sein individuelles Wunschprogramm zusammenstellen.

© trainarchivator Programmstudium – welche Veranstaltung möchtest du besuchen?

Auf der Fahrt gibt’s schon reichlich Musik: eine Reisegruppe nicht mehr ganz junger Männer hört Rocksongs ihrer Jugend. Deren Alkoholpegel ist noch im Rahmen (ist ja auch erst gegen 9 Uhr), doch die Lautstärke ist schon kurz vor dem Anschlag. Wir sind hart im Nehmen. Außerdem werden wir in nächster Zeit jede Menge Gospelmusik auf die Ohren bekommen oder gar selber singen.

© trainarchivatorSo sieht Vorfreude aus

Die Fahrt vergeht reibungslos und die Spannung steigt. Dass in Braunschweig ein besonderes Wochenende vor der Tür steht, verkündet man ahnungslosen Reisenden schon direkt im Bahnhof. Warnung oder Angebot?

© trainarchivatorEine Laufschrift kündigt den Gospelkirchentag an

Aus dem Bahnhof raus und direkt in die Straßenbahn hinein. Kein langes Fragen und Kleingeldzählen. Die Veranstalter waren weitsichtig; die Nutzung des Nahverkehrs ist im Festivalticket eingeschlossen. Dass die Zielhaltestelle direkt am Hotel liegt, ist das Sahnehäubchen obendrauf.

© trainarchivatorGut angekommen im City-Hotel nahe der Innenstadt

Wir checken ein und entdecken dabei ein großes Display mit Wetterdaten. Au weia – wer’s so warm mag, strahlt mit der Sonne um die Wette. Die anderen müssen kämpfen und durchhalten.

© trainarchivator    11.36 Uhr fast 26 Grad – und echt heiße Aussichten

Wir Zugfahrer haben noch einige Stunden Zeit, bis wir uns nachmittags mit anderen WeST-lern im Hotel treffen wollen, um gemeinsam zur Eröffnungsveranstaltung zu gehen. Bis dahin werden wir uns ein wenig die Beine vertreten und einen ersten Eindruck von der Stadt bekommen. Nach wenigen Metern sind wir in der Altstadt mit ihrer verzweigten Fußgängerzone. Wir erreichen den Kohlmarkt, der uns gleich gut gefällt.

©Igge (Multi-license with GFDL and Creative Commons CC-BY-SA-2.5)Kohlmarkt ohne Gospelkirchentag (11.09.2006)
©Igge  (Multi-license with GFDL and Creative Commons CC-BY-SA-2.5)

Historische Häuser verschiedener Epochen, geschäftiges Treiben und ein großes Angebot an Außengastronomie. Nach der Anreise haben wir Kaffegelüste und finden Platz für alle mit Blick auf den Platz. Bei Kaffee und Kuchen lassen wir es uns gut gehen. Spaß und Geselligkeit gehören bei uns immer dazu.

© trainarchivator„Dolce Vita“ für zwei Gospeltrainerinnen

© trainarchivatorFrisch gestärkt machen wir uns auf in Richtung Dom, der zu den größten Sehenswürdigkeiten Braunschweigs zählt. Der Weg führt an vielen gut erhaltenen Fachwerk-häusern vorbei, und bald erreichen wir das mächtige romanische Bauwerk.

.

.

.

.

.

© trainarchivatorSüdseite des Domes

Wir besichtigen den Dom (Baubeginn 1173) und sind beeindruckt von Architektur, Bemalung und  kunstvoller Ausstattung. So eine Besichtigungstour vermittelt einem einen guten Zugang zu einer bis dahin unbekannten Stadt.

© trainarchivatorLeuchter von 1188, fast 5 Meter hoch

Auf dem benachbarten Platz der Deutschen Einheit treffen wir auf drei Brautpaare, die zuvor hier im angrenzenden Rathaus getraut wurden. Bedauerlicherweise ist unser Gospeltrainer Sebastian nicht anwesend – sonst wäre jetzt die Gelegenheit für ein Gospelständchen gewesen. Weiter geht es auf den Burgplatz, einem sehenswerten Ensemble on Baudenkmälern.

©Viteunic CC BY-SA 3.0Burgplatz mit Burg Dankwarderode, Braunschweiger Löwe, Rathausturm und Dom (27.9.2011)     ©Viteunic  CC BY-SA 3.0

© trainarchivatorBühnenbau zu Füßen des Braunschweiger Löwen

© trainarchivatorAuf dem Burgplatz wird eine Bühne aufgebaut, auf der morgen acht Gospelchöre nacheinander auftreten werden. Auf zwei weiteren Citybühnen (Schlossplatz, Kohlmarkt) gibt’s ebenfalls Gospel satt. Über das Programm informieren Plakatsäulen an mehreren Stellen in der Innenstadt. Da werden Interessierte wohl die Qual der Wahl haben angesichts des riesigen kostenfreien Angebots.

.

.

Zurück auf dem Kohlmarkt, sehen wir hinter dem Gewandhaus versteckt erstmals die St.Martini-Kirche, in der wir heute Abend im Rahmen der Gospelnacht unseren Auftritt haben.

© trainarchivatorDie St.Martinikirche erwartet uns

Jetzt gilt es erst mal sich zu stärken, denn wenn der Gospelkirchentag erst eröffnet ist, geht es Schlag auf Schlag mit den Programmpunkten. Zum Glück gibt’s Angebote genug – vom Brötchen auf die Hand bis zum gepflegten Restaurant. Einige von uns entscheiden sich für ein Essen „Ut’n grooten Pott“, eine Suppenbar auf dem Kohlmarkt.

© trainarchivatorBraunschweiger Linsensuppe: lecker und eine gute Grundlage für Kommendes!

© trainarchivatorAuch auf dem Kohlmarkt laufen Vorbereitungen für den morgigen Gospel-Konzert-Marathon

Ein Blick auf die Uhr verrät, wir sollten uns jetzt in Richtung Hotel begeben, um uns in Auftrittsgarderobe zu werfen und mit anderen Aktiven zu treffen. Dann geht es zur Eröffnungsveranstaltung des Gospelkirchentags auf dem Schlossplatz.

© trainarchivatorInzwischen sind auch einige Autofahrer eingetroffen

Teil 2 folgt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s